CVJM-Leipzig
Spruch des Tages
 
Es konnten keine Daten geladen werden.
BlindGif
BlindGif

Sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte

Durch Soziales Lernen im Unterricht, Sozialtrainings in Kleingruppen und der Durchführung von themenspezifischen Projekttagen arbeiten wir gezielt an den Sozialen Fähigkeiten und Kompetenzen der Schüler und fördern damit aktiv ein friedliches Miteinander in der Schule.

Besondere Projekte

  • Kennenlerntage

Wie der Name bereits verrät, dienen die Kennenlerntage dem gegenseitigen Kennenlernen. Immer dann, wenn sich eine ganze Klasse neu bildet, so z.B. bei der Einschulung die 1. Klasse, beim Übergang in die 5. Klasse der Oberschule oder bei der Bildung einer neuen LRS-Klasse (LRS - Lese-Rechtschreib-Schwäche) im dritten Schuljahr, kommen viele unterschiedliche Individuen zusammen, aus denen eine Gruppe werden soll, die zusammen durch den Schulalltag geht. Damit es besser gelingt, führen wir am Anfang eines Schuljahres für jede Klasse einzeln einen Kennenlerntag durch.
Kennenlernen bedeutet dabei das Kennenlernen aller Beteiligten in vielen unterschiedlichen Kombinationen: Schüler untereinander, Lehrer und Schüler, Schüler und  Schulsozialarbeiter, Eltern und Lehrer, Horterzieher und Schüler, Schüler und CVJM usw.

  • Gemeinschaftstage

Um als Gruppe bzw. Klasse im täglichen Zusammenleben handlungsfähig zu sein, müssen bestimmte Fähigkeiten wie Akzeptanz-, Kommunikations-, Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit eingeübt werden. Die Gemeinschaftstage im CVJM-Haus sowie die Stunden des Sozialen Lernens an der Schule widmen sich genau dieser Thematik. Unser Anliegen ist es, u.a. anhand von Kooperationsübungen die Teamarbeit in der Klasse zu fördern sowie durch gemeinschaftliche Aktionen, wie gemeinsames Kochen ein positives Klassenklima zu unterstützen.

  • Geschlechtsspezifische Projekte

Damit Jungen und Mädchen die Möglichkeit bekommen mal unter sich zu sein, gibt es das Angebot der Mädchen- oder Jungengruppe. Einmal in der Woche bestimmen die Kinder selber was sie gerne machen möchten. Neben verschiedenen Aktionen, bei denen der Spaß garantiert ist, besprechen wir Themen wie Freundschaft, Träume, Gefühle und Herausforderungen.

  • FreeYourMind

Free your mind ist ein Projekt zur Suchtvorbeugung an der 16. Oberschule. Ziel des Projektes ist es, eine frühzeitige, kontinuierliche und langfristige primäre Suchtprävention mit Jugendlichen im außerunterrichtlichen Bereich an Schulen durchzuführen. Dabei sollen Lebenskompetenzen der Jugendlichen gefördert werden, um einem Substanzmissbrauch vorzubeugen. Interessierte Jugendliche können an ihren Schulen mit suchtpräventiven Projekten tätig werden und dadurch den schulischen Alltag aktiv und eigenverantwortlich mitgestalten.

Weitere Infos unter: http://freeyourmind-leipzig.de/index.php/schulen/16-mittelschule

  • Schüleraustausch Baltimore

Ein weiteres Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, Schülerinnen und Schülern Toleranz und Akzeptanz anderen Kulturen gegenüber nahe zu bringen. Interkulturelles Lernen soll Schülerinnen und Schüler befähigen, anderen Lebensformen und Wertesystemen offen und tolerant zu begegnen und damit die eigenen Haltungen und Einstellungen zu reflektieren. Seit Frühjahr 2010 bestehen Kontakte zwischen der City Neighbors Charter School in Baltimore und der 16. Schule in Leipzig. Diese sind getragen durch den gegenseitigen Wunsch zur Kooperation im Rahmen einer längerfristigen und kontinuierlichen Schulpartnerschaft. Der erste Besuch der Partnerschüler fand im Dezember 2010 in Leipzig statt. Seither gab es jedes Jahr einen Besuch in Leipzig und einen Gegenbesuch in Baltimore.

Weitere Infos unter: http://baltimore.ms16.de