CVJM-Leipzig
Spruch des Tages
 
Es konnten keine Daten geladen werden.
BlindGif
BlindGif

Aktionen aus dem Gruppenleben

Jetzt wird der Daumen grün – Pflanzprojekt der Hasen und Sonnenkäfer

So groß und stark ein Baum vor den Kinderaugen erscheinen mag - es beginnt immer mit einem kleinen Samen, welcher den Weg ein Stück fruchtbare Erde gefunden hat. Wasser, Sonnenlicht und die wertvollen Mineralien der Erde sind sein ständiger Begleiter damit dieser Baum entstehen kann, welcher heute im Park, im Garten der Kita oder an der Allee vorzufinden ist. Diesen Weg wollen die Erzieher und Erzieherinnen der Sonnenkäfer- und Hasengruppe mit den Kindern praktisch erleben. Zusammen mit den Kindern werden Samen ausgewählt, eingepflanzt und versorgt, welche dann eines Tages die Zimmer mit ihrem Grün beleben.

Das Osterfest in unserer KiTa…

… fand am 10. April 2018 statt. Es ist bereits Tradition, dass wir uns erst nach den Osterferien auf den Weg in die Schönefelder Gedächtniskirche begeben, damit möglichst viele Kinder an diesem gemeinsamen Fest teilnehmen können. In der Kirche der Matthäusgemeinde wollten wir auch dieses Jahr wieder traditionell gemeinsam unsere Osterandacht erleben:

Die Religionspädagogin Frau K. Pfützner und die Gemeindepädagogin der evangelischen Matthäusgemeinde, Frau C. Gramm, erzählten uns mit Hilfe der zwei Handspielpuppen Paul und Fine noch einmal die Geschehnisse und den Anlass des Osterfestes. Wie nahe Trauer und Freude doch zu diesem Feste miteinander vereint sind, wurde uns auch dieses Mal wieder deutlich gemacht. Gespannt und mit viel Konzentration folgten unsere Kleinen und Großen der CVJM- KiTA sowie die Kinder unserer Tagesmutter Nadine, der methodenvielfältigen Erzählung.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Gramm und Frau Pfützner noch einmal für ihre Unterstützung bei der Andacht bedanken! Ein weiteres Dankeschön geht an die Eltern, die sich die Zeit genommen haben, uns auf den Wegen zwischen KiTa und Kirche zu begleiten und uns somit eine sehr große Hilfe waren.

Zurück im Garten des CVJM, suchte ein jeder voller Freude (s)eine Ostertüte, die er am Ende des Tages mit nach Hause nehmen durfte. Zum Vesper gab es für alle etwas vom leckeren Osterbuffet. Der perfekte Abschluss eines gelungenen Tages, an dem sogar die Sonne dauerhaft für uns strahlte.

Gott sei Dank!

Frohe Weihnachten!

Die weihnachtliche Stimmung wächst in der KiTa, alle Kinder freuen sich auf das Christkind, auf die schöne Zeit mit der Familie, auf die tollen Geschenke und auf alles, was Weihnachten mit sich bringt.

Auch unsere Vorschulkinder freuen sich ganz besonders, denn dieses Jahr sind sie dafür zuständig, die Botschaft von Weihnachten zu verkünden.

Schon am frühen Morgen kamen die ersten aufgeregten Schauspieler, sie können es nicht warten, ihre Kostüme zu bekommen, sie üben nochmal alles was sie sagen müssen, denn dieses Jahr gibt es sehr viel zu erzählen, unsere Flötenspielerinnen üben nochmal alle Lieder durch, sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Nun machen wir uns auf dem Weg zum Seminarraum, die Kinder sind von der Bühne sehr begeistert, sie bekommen ihre Kostüme mit voller Freude und nehmen Platz. Langsam kommen die ersten Gäste, die Kinder und alle, die zu diesem großen Tag eingeladen wurden. Der Raum ist voll, also kann es losgehen!

Dieses Jahr ist die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der Sterne erzählt worden, die Geburt Jesus als ein neues Licht zu betrachten, das Licht der Liebe, der Menschlichkeit, der Freude, des Wertvollseins, ein Licht, das jeden erreichen soll.

Die Kinder konnten diese Botschaft sehr gut und deutlich den stolzen Eltern, Großeltern und allen Gästen vermitteln, aber nicht nur das, sie selbst haben die Bedeutung von Weihnachten ganz gut verstanden, denn am nächsten Tag sollte das Krippenspiel im Altenheim nochmal durchgeführt werden, manche Kinder hatten Angst, das Stück vor unbekannten Senioren zu spielen, aber dann meinten sie: „Also, wenn wir unsere Talente mit anderen teilen, damit sie Freude haben, ist das Menschlichkeit“ „Wenn wir Liebe geben, dann bekommen wir auch Liebe zurück, und die Omas und Opas werden nett zu uns sein, also brauchen wir keine Angst haben.“

Welches Licht braucht ihr?

Frohe Weihnachten!

Das war unser Martinsfest!

Am Morgen des 10. November wurden, ganz traditionell, unsere Martinshörnchen gebacken. Schon am Vortag übernahmen die Sonnenkäfer- und Hasenkinder einen Teil dieser Arbeit und so wurde an zwei Tagen kräftig geknetet, ausgerollt, geformt und probiert.

Am Nachmittag traf man sich, mit den unterschiedlichsten Laternchen bestückt, in der Schönfelder Gedächtniskirche zum Anspiel der Martinsgeschichte. Die Kirche war so voll, wie man es sonst nur von Weihnachten kennt. Alle Plätze waren, auch nach mehrmaligen Zusammenrücken, besetzt und einige mussten bereits diesen Teil der Veranstaltung im Stehen verfolgen:

St. Martins Laterne erzählte uns von den Erlebnissen mit ihrem Besitzer, wobei natürlich die Begegnung mit dem Bettler und das Teilen des Soldatenmantels im Mittelpunkt standen. „Ich geh mit meiner Laterne“ und das St. Martins-Lied passten an dieser Stelle natürlich bestens als musikalische Untermalung und alle Großen und Kleinen sangen mit.

Und vor der Kirche wartete er schon, unser St. Martin, hoch zu Ross! Der Umzug konnte beginnen. Mit 3 Zwischenstopps bei den Bewohnern des Alten Kaiserlichen Postamts, des Johanniter Altenheims und der Raphaelis-Wohnstätte zogen wir Richtung Mariannenpark, zu unserem CVJM-Haus. Der Garten füllte sich schnell und da das Wetter eine gewisse Gemütlichkeit vermissen ließ, bildete sich schnell eine Warteschlange beim heißen Kakao, mit und ohne Schlagsahne.

Vorher jedoch ein Herzliches Willkommen an alle Gäste durch die Leiterin unserer Kita, Frau Hänel, sowie einige besinnliche Worte zu St. Martin und den Brauch des Hörnchen Teilens durch Pfarrer Taut. Danach wurde geteilt, geschmaust, gelacht und … eine reiche Spende von fast 300,-€ eingefahren, welche dem internationalen Kochfest der Clara-Wieck-Grundschule und –Hort zu Gute kommt.

Vielen Dank an alle Spender, Organisatoren und Mitverantwortlichen für ein gelungenes Martinsfest!

Erntedankfest der CVJM KiTa!

Am 22. September 2017 trafen sich alle Kinder der CVJM KiTa, der KiTa „Claras Kinder“ und der BBW KiTa „Am Schlosshof“ um 09:30 Uhr in der Gedächtniskirche in Schönefeld, um am Erntedankgottesdienst teilzunehmen.

Mit einem Bollewagen voller Spenden kamen wir in der Kirche an. In der Kirche stellten alle Kinder die mitgebrachten Spenden am Altar auf. Der Gottesdienst begann mit dem Lied „Einfach Spitze“ gefolgt von dem Lied „In einem kleinen Apfel“.

Jeder Kindergarten gestaltete den Gottesdienst mit einem kleinen Beitrag. Die Kinder der BBW KiTa begleiteten mit ihrem Kinderchor alle Lieder und Claras Kinder trugen ein Gedicht vor. Die Kinder der CVJM KiTa trugen mit schauspielerischen Talenten die Geschichte des Rübchens vor:

Der Großvater pflanzte eine kleine Rübe in den Boden. Diese wuchs Dank der Sonne, des Regens und des nährvollen Bodens zu einer großen Rübe heran. Doch alleine konnte der Großvater die Rübe nicht aus dem Boden ziehen. Er benötigte Hilfe von der Oma, dem Enkel, des Hundes, der Katze und der Maus. Zusammen gelang es allen, die Rübe aus der Erde zu ziehen.

Nachdem alle Kinder zum Gottesdienst beigetragen hatten, wurde den Kindern erklärt, warum wir uns beim Erntedankfest bei Gott bedanken. Wir danken für die reiche Ernte, den nährhaften Boden und das Wetter.

Am Ende des Gottesdienstes sangen alle Kinder das Lied „Seht was wir geerntet haben“.

Jenny Lebek