CVJM-Leipzig
Spruch des Tages
 
Es konnten keine Daten geladen werden.
BlindGif
BlindGif

I am Roma!

I have been working for ten years as a volunteer in YMCA Lutsk, Ukraine! I participate in TenSing program, social work, healthy lifestyle program, HIV prevention program, Global education etc. I have been also working as a camp counselor for 3 years! And this summer before I came here I was working in boarding school together with two volunteers: Olga Mlynarska and Joey Raso from Canada. Three years ago I started and developed a new program in YMCA Ukraine: Floorball. And this year we won the Championship of Western Ukraine! I organized three teams for what I am really thankful to Swedish leaders, especially Tamuz Hidir! And I want to express my gratitude to Ivanna Gorbachuk - president of our local YMCA; she helps every man to be a person, to Yulia Kelemen – leader of TenSing team, to Marta Guretska – international coordinator, because all these people change the world in a better way.

I am really thankful to EVS program, because it gave me this opportunity to come here to get new experience and to share Mein!

I am already two months here! At the beginning it was a little bit challenging for me to adapt to a new life. But I have met a lot of nice people here, who helped me to deal with that! I have got a regular schedule that really good for my time management and I really appreciate this in my small working community!

I work in “School Club” and it really helps me to get new experience speaking with lot of young people. One can say that we can get positive energy from other nice people and I get this energy working hand in hand with all sincere and openhearted colleagues and children! I am also included in work with youth group that goes every Wednesday and there are very nice children. Every time we get new theme to think and talk about and many different interesting activities. The work in youth café is full of positive and nice emotions. My German is not very good but I am trying to communicate a lot with children and it is really helpful more over I attend German courses! 

I want to express my gratitude to all with whom I work. Thank you for your support and understanding!

Internationale Arbeit in der Ukraine

In diesem Jahr läuft die Arbeit im CVJM Ukraine ganz normal. Jedes Jahr finden viele verschiedene Ereignisse an verschiedenen Ebenen von lokalen bis internationalen statt. Dieses Jahr ist keine Ausnahme.

Das Thema Sport ist sehr populär, weil im Juli fliegt unser Unihockeygruppe nach Schweden um an einem Sommercamp teilzunehmen. Im Camp gibt es 16 verschiedene Sportarten und jede Woche kommt neue Gruppe von Kindern, jedes mal 1000 Teilnehmer.

Im Juli gibt es noch zwei große Sommerlager. Der erste wird vom CVJM Kiew (Nationale Kanzlei) organisiert. Er findet von 07.07.2012 bis 17.07.2012 am Schwarzen Meer staat.  

Der zweite wird vom CVJM Luzk organisiert, wo ich selbst schon drei Jahre gearbeitet habe. Er findet von 01.07.2012 bis 10.07.2012 am Switias See statt. Wir haben immer Gäste aus Canada und aus den USA, die uns helfen und dann einschätzen unsere Arbeit. Während des Lagers wird viel gelehrt und gelernt, getanzt und gesungen, gespielt und gebastelt. Wir versammeln die Kinder aus westlicher Ukraine und entwickeln die Atmosphäre des Vertrauens, der Freundschaft und des Verständnisses.

Von 18.05.2012 bis 20.05.2012 ist Memorial Day Aids. In dieser Zeit werden viele Aktionen in lokalen CVJMs gemacht.

Von 06.06.2012 bis 09.06.2012 findet die Schule für die Rangers statt, wo die Jugendlichen ihre Selbstbeherrschung, Ausdauer und Mut beweisen können.

Das sind die Hauptteile unserer Arbeit, obwohl wir noch jede Menge davon haben!

 

Hallo! Das bin schon wieder ich!

Die Zeit rennt so schnell, dass ich nicht gemerkt habe, wie die acht Monate schon vorbei sind. Am Anfang gab es für mich viele Herausforderungen z.B. die Sprachkenntnisse. Aber seit neuem Jahr bin ich mehr engagiert in der Arbeit des CVJM, weil ich mehr verstehen und erklären kann. Der große Fortschritt war für mich, dass ich schon viele Kinder in der Schule und in CVJM kennengelernt und das gibt mir eine Möglichkeit mit denen zu sprechen und zu spielen!

Im letzten Seminar, das ich in Deutschland hatte, habe ich viele neue Freiwillige aus Leipzig kennengelernt und es geht darum, dass wir die Arbeit von unseren Organisationen praktisch vorstellen können.  In vier Wochen laufe ich mit Mario einen Marathon von Königstein nach Dresden und das heißt, dass ich viel Sport betreibe eigentlich im Rahmen unserer Vorbereitungszeit.

Der Winter ist schon vorbei, deswegen machen wir schon viele Aktionen draußen. Im Sommer leiten Danilo, Felix und ich eine Jungenfreizeit und ich freue mich schon darauf.

Ich bedanke mich bei unseren Mitarbeitern, die mir viel helfen und ich hoffe, dass wir diese Beziehungen weiterhin unterstützen und entwickeln werden!             

Euer Roma